Wie wähle ich!

Liebe Wählerinnen und Wähler,

am 26. Mai finden die Kommunalwahlen (und die Europawahl) statt.

Das Kommunalwahlrecht unterscheidet sich wesentlich vom Wahlrecht bei Europa-,  Bundestags-  oder Landtagswahlen.

Sie können für die anstehenden Wahlen zum Ortsbürgermeister,
Gemeinderat,  Verbandsgemeinderat und Kreistag fast 100 Stimmen
verteilen.

Das Wahlrecht ist trotzdem nicht so kompliziert, wie Sie
vielleicht meinen. Zu Ihrer Information geben wir an dieser Stelle
Antworten auf die wichtigsten Fragen. Sollten weitere Fragen auftauchen,
wenden Sie sich an uns oder an die Helfer im Wahlbüro.

Wie viele Personenstimmen kann ich einem Bewerber geben?

Sie haben die Möglichkeit einzelnen Bewerbern nicht nur eine, sondern
zwei oder drei Personenstimmen zu geben                (= kumulieren).

Kann ich Bewerbern verschiedener Listen Personenstimmen geben?

*    Für den Gemeinderat von Weibern sind dies 16 Personenstimmen

*    Für den Verbandsgemeinderat 32

*    Für den Kreistag 46

Ja, Sie können die Personenstimmen auf Bewerber der verschiedenen
Listen aufteilen und müssen sie nicht nur innerhalb einer Gruppierung
verteilen (= panaschieren).

Wie viele Personenstimmen habe ich insgesamt?

Bei jeder Wahl haben Sie so viele Personenstimmen wie Mitglieder in den Rat zu wählen sind.

Muss ich alle Personenstimmen vergeben?

Nein, wenn Sie jedoch nicht alle Personenstimmen vergeben wollen,
sollten Sie zusätzlich noch eine Liste ankreuzen. Die restlichen
Personenstimmen fallen dann dieser Gruppierung zu und gehen nicht
verloren.

Muss ich überhaupt Personenstimmen vergeben?

Nein, wenn Sie einer Gruppierung alle Stimmen geben wollen, können
Sie die Liste ankreuzen. Dann erhält jeder Listenplatz von oben nach
unten eine Personenstimme.

Kann ich die Reihenfolge der Kandidaten ändern?

Ja, indem Sie einzelnen Bewerbern Personenstimmen vergeben oder bei
Abgabe der Listenstimme Bewerber streichen. Es kommen die Bewerber in
den Rat, die innerhalb ihrer Gruppierung die meisten Personenstimmen
bekommen haben und nicht diejenigen, die zuerst genannt sind.

Menü schließen